wodtke HiClean-Filter Technik

wodtke HiClean-Filter Technik

Gut für die Umwelt, gut für die Menschen

wodtke Kaminöfen mit HiClean-Filter

Wichtige Links

  • HKI Cert Datenbank

Feinstaub-Diskussion? wodtke bietet Lösungen

Gute Nachrichten für den CO2-neutralen Brennstoff Holz und seine Anwender: Die grundsätzlich positive Ökobilanz erhält weitere Unterstützung durch die neue integrierte wodtke HiClean-Filter® Technik, die ohne aufwändige externe Zusatzinstallationen auskommt.

Mit innovativem Filtermaterial und einer ausgeklügelten Luftführung werden Emissionen und Brennstoffverbrauch effektiv reduziert, Wirkungsgrad und Strahlungswärme-Austausch deutlich gesteigert. Damit werden geltende Grenzwerte weit unterschritten, und mit nahezu null Emissionen und größtmöglicher Energie-Effizienz wird die spürbare Wohlfühlwärme noch gesteigert.

Mit der Zielsetzung den Verbrennungsvorgang unserer Kaminöfen immer weiter zu optimieren und entstehende Emissionen zu vermindern, hat wodtke in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik einen weiteren innovativen HiClean-Filter entwickelt (HCF 02). Diese neuartige Technologie ist weitgehend wartungsfrei, äußerst langlebig und benötigt keine zusätzliche Elektronik oder einen chemischen Katalysator. Ähnlich dem HCF 01 ist der HCF 02 optimal auf die jeweiligen Öfen angepasst, so dass je nach Brennraumgeometrie die effizienteste Technologie Anwendung findet. Das Ergebnis: Eine saubere, verbesserte Verbrennung und Emissionen, die die gesetzlichen Anforderungen weit unterschreiten. – gut für die Umwelt und gut für den Menschen!

Feinstaubalarm in Stuttgart

Mit der neuen Luftqualitätsverordnung für Kleinfeuerungsanlagen erlaubt die Landesregierung Baden-Württemberg den Betrieb von modernen, emissionsarmen Feuerstätten in Stuttgart auch an Tagen, an denen Feinstaubalarm ausgerufen wird.

Dies betrifft alle Kaminöfen, die seit dem 1. Januar 2015 errichtet wurden.

Für Geräte, die vor dem 1. Januar 2015 errichtet wurden und bereits die Emissionsanforderungen der 2. Stufe der 1. BImSchV erfüllen, kann eine Ausnahme beim Amt für Umweltschutz in Stuttgart beantragt werden.

Detaillierte Informationen darüber, welchen Emissions- und Wirkungsgrad-Anforderungen Ihre Feuerstätte genügt, finden sie in der offiziellen Zertifizierungs-Datenbank des Industrieverbands HKI.           

> Zur HKI Cert Datenbank

Automatisch beschickte Pelletöfen sind von dieser Diskussion ausgenommen und dürfen ohne Einschränkung betrieben werden.

Gibt es die Möglichkeit einen Filter nachzurüsten?

Derzeit gibt es keine empfehlenswerte Möglichkeit einen Filter für Wohnraumgeräte nachzurüsten. wodtke setzt auf die Lösung der integrierten wodtke HiClean-Filter Technik. Hierbei wird die Konstruktion des jeweiligen Ofen-Modells und des Filters optimal aufeinander abgestimmt, geprüft und zertifiziert. Unsere Entwicklungen sind immer mit dem Anspruch auf Sicherheit und Nachhaltigkeit verbunden.

Gibt es alternative Möglichkeiten?

Ja! - Die Effizienz heutiger Einzelraumfeuerstätten hat sich enorm weiterentwickelt. Durch die optimierte Brennraumgeometrie und eine ausgeklügelte Verbrennungsluftführung werden der Wirkungsgrad erhöht und Emissionen deutlich vermindert – der Umstieg auf ein neues Modell kann sich also lohnen. Alle Kamin- und Pelletöfen aus dem aktuellen wodtke-Produktsortiment erfüllen zudem selbstverständlich die Anforderungen der gültigen 2. Stufe der 1.BImSchV. und können somit ohne Einschränkungen betrieben werden. Gerne lassen wir Ihnen ausführliche Unterlagen zukommen. Nennen Sie uns hierzu bitte einfach Ihre Postanschrift oder fordern Sie Ihren Katalog bequem online an:

> Zur Katalogbestellung